• Hertepadbouwe

  • Spesseckbouwe

  • Kellersheckbouwe

  • Welskiwwelbouwe

  • Kiddlbornbouwe

  • Gruppenfoto2015

Copyright 2019 - Custom text here

„Was habt Ihr denn vor?“ – Die Ziele des Fördervereins

Eine der meistgestellten Fragen in Zusammenhang mit der Vereinsgründung lautet nach wie vor: „Was wollt Ihr denn machen? Was hat der Förderverein vor?“

Die Ziele des Vereins sind in der Satzung festgeschrieben, die bei der Gründungsversammlung einstimmig verabschiedet wurde. Da heißt es unter „Zweck und Aufgaben des Vereins“:

- die Förderung und Unterstützung der Brunnenkerb, der Kerbegesellschaften und insbesondere der zukünftige Kerweborsch

- die Förderung und Erhalt des kulturellen Brauchtums, auch durch eine aktive Kinder- und Jugendpflege und die Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in die BrauchtumspflegeRead More

- die Beschaffung von finanziellen Mitteln für die steuerbegünstigten Zwecke des Fördervereins

Was heißt das konkret?

Wir wollen dazu beitragen, dass die Kerb attraktiver wird und ein Treffpunkt für viele Bürgerinnen und Bürger aus Diedenbergen bleibt (oder wieder wird). Wir bringen uns innerhalb des Vereinsrings, der weiterhin Ausrichter und Veranstalter der Brunnenkerb bleibt, in die Organisation ein und unterstützen die Vorbereitungen. Und wir unterstützen die Kerweborsche bei all den Dingen, die im Vorfeld der Kerb zu erledigen sind. Nicht zuletzt wollen wir auch Ansprechpartner für kommende Kerweborsch-Jahrgänge sein, denn mitunter wissen interessierte Jugendlichen nicht so recht, an wen sie sich zu halten haben.

Der Förderverein ist schon aktiv: genau genommen arbeiten wir schon seit Januar in dem Kerbeausschuss des Vereinsrings mit, Dieses aus neun Personen bestehende Gremium bereitet die Kerb vor. Der Förderverein ist durch Steffen Fischer, der auch dem Vorstand des Vereinsrings angehört, Michael Müller und Kerwevadder Thomas Kettenbach vertreten. Auch das gehört zur „Unterstützung der Kerweborsch“: Auf Anregung des Fördervereins wurde der Kerwevadder in den Kerbeausschuss aufgenommen, so dass sich die Kerweborsche anders als in früheren Jahren aktiv in die Gestaltung der Kerb einbringen können. Und was die Kinder- und Jugendarbeit angeht: Wir wollen uns speziell um das für den Kerbemontag, 9. August vorgesehene Kinderfest kümmern.

f t g m
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok